SG startet mit Sieg aus der Sommerpause

Die AH-Kicker der SG Kastel-Kostheim 2012 bleiben im Spieljahr 2018 ungeschlagen.

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen konnte sich die SG auf der Kostheimer Maaraue gegen Alemania Laubenheim mit einem 2:1 schadlos halten. Dabei sah es an diesem Montagabend lange nicht nach einem Erfolg der Spielgemeinschaft aus. Die Gäste erwiesen sich als spiel- und laufstark, hatten eine ausgewogene taktische Ausrichtung und dominierten das Geschehen von Beginn an. Trotz dieser Überlegenheit blieben klare Torabschlüsse der Alemannen aber eher Mangelware und wenn es mal gefährlich wurde, erwies sich Schlussmann Erik Völker als souveräner SG-Rückhalt. Doch beim besten Angriff der Gäste war auch Völker machtlos. Einer schönen Kombination über den rechten Flügel folgte eine punktgenaue Flanke und dann ein präziser Abschluss per Kopf zum verdienten 1:0 (25. Minute). Bis zum Seitenwechsel blieben die Laubenheimer das bessere Team, kamen aber nicht mehr gefährlich vor das SG-Gehäuse.

 

Zu Beginn des zweiten Abschnitts stellte die SG um und agierte fortan mit zwei defensiven Mittelfeldspielern. In der Folge stabilisierte sich so das Spiel der Hausherren und mit mehr Ballbesitz für die SG mussten jetzt auch die Gäste öfters hinterherlaufen.  Bei jetzt ausgeglichenen Spielanteilen kam die Spielgemeinschaft auch zu Chancen. Robert Steffens, der in seinem ersten Spiel für die SG im Sturm eine starke Leistung zeigte, setzte sich in Minute 55. auf links durch und legte für den agilen Uwe Schuller auf, der eiskalt die erste Großchance der SG zum 1:1 nutzte. Kurz nach dem Ausgleich startete die SG den nächsten Angriff über links. Diesmal setzte sich Baris Yavuz gleich gegen zwei Alemannen durch und bediente Rafael Kierek, der überlegt zur 2:1-Führung einnetzte. Die Laubenheimer bekamen binnen von sieben Minuten die brutale Qualität der Hausherren zu spüren und gaben einen sicher geglaubten Sieg aus der Hand. Bis in die Nachspielzeit ließen die Alemannen nichts unversucht, um wenigstens den nicht unverdienten Ausgleich zu erzielen, doch jetzt fehlte es an Durchschlagskraft und die SG spielte die Führung recht souverän ins Ziel. In der Summe ein sehr gutes und faires AH-Spiel mit einem glücklichen, aber auch nicht unverdienten Sieger.

 

Für die SG geht es schon am kommenden Samstag weiter, dann gastiert das Team von Meso Wiesbaden auf der Maaraue. Angestoßen wird um 17.00 Uhr.

 

SG: Völcker – Künzl, Lenz, Lemkaddem (35. Azdi) – Özgür (35. Fiore), M. Winter (35. Petruzzelli), Yavuz, Bleif, Kierek – Rasulov (35. Steffens), Schuller