Jubilarenehrung des Sportverein 1912 Kostheim e.V im Mai 2014

Am Samstag, dem 24. Mai 2014 lud der Sportverein 1912 Kostheim e.V. wieder traditionell zur Ehrung seiner Jubilare.

 

In feierlich geschmückten 12er Restaurant, dem Vereinsheim der 12er, traf man sich ab 16.00 Uhr um bei einem Sektempfang die kurzweilige Feier einzuläuten. Zahlreiche Jubilare, Familienangehörige Politiker fanden sich zusammen, um die treuen, langjährigen Vereinsmitglieder zu ehren, ohne deren Treue und auch tatkräftige Unterstützung ein Verein nicht bestehen kann.

 

Frau Veronika Zöbel, 1. Vorsitzende des Sportvereins, eröffnete den feierlichen Abend und begrüßte neben den Jubilaren und ihren Familienmitgliedern auch einige Vertreter des Volkes. Wolfgang Gores, Sportstadtrat in Wiesbaden, welcher in Vertretung für den Oberbürgermeister der Stadt Wiesbaden kam, betonte nochmals wie wichtig ihm die jährliche Teilnahme an der Jubilarenehrung der 12er sei, stehe der SVK doch für gelebtes Vereinsleben! Aber auch kommunale Politiker wie unser Ortsvorsteher in Kostheim, Stefan Lauer, Frau Annegret Kracht, stellvertretende Ortsvorsteherin und Vertreterin des Vereinsring oder auch Frau Petra Seib, Leiterin der Ortsverwaltung am St.Veiter Platz folgten der Einladung zu diesem wichtigen Tag.

 

Bei dem wiedermal kurzweiligen Abend standen jedoch die Jubilare des Vereins im Vordergrund, welche Ihren Verein seit mehreren Jahrzehnten Verein tatkräftig unterstützen.

 

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden leider in Abwesenheit Carsten Göbel und Peter Siller geehrt - Frau Siller, nahm die Ehrung in Vertretung für Ihren Mann an.

 

Auf eine 40 jährige Treue blicken dieses Jahr die Fußballer Klaus Huth und Andreas Folville zurück - zwei die immer im Doppelpack auftreten, sei es damals als Spieler oder als erfolgreiches Jugendtrainergespann.

 

Seit einem halben Jahrhundert ist nun schon Wolfgang Zöbel dem Verein treu - erst als Handballer, dann als Betreuer in der Fußballmannschaft seines Sohnes um dann später mehrere Jahre als Jugendleiter die Jugend des Vereins zu betreuen und zu fördern.

 

Die Mehrzahl der geladenen Jubilare wurden für Ihre 65-jährige Treue zum Verein geehrt! Dazu zählten die Sportler Ackermann, Riebel, Sans, Schollmayer, Keim, Wolf sowie Kretz, allesamt Fußballer, die sich teilweise schon aus Ihrer Jugend oder zumindest aus ihrer Aktivenzeit beim Sportverein 1912 kennen. Hier kam dann auch so manche Anektode zu Tage, die an diesem Abend abermals für allgemeine Erheiterung der Gesellschaft sorgte.

 

Neben den Glückwünschen bekamen die Jubilare natürlich auch einen Presentkorb überreicht, bevor das 12er Restaurant jedem ein leckeres Geflügelgericht servierte.

 

Bericht: Doris Cambarau